LAUFLEISTUNG 2016

Die einen züchten Orchideen, die anderen sammeln Kronkorken. Und manche laufen. So wie ich. In meinem Fall waren es im Jahr 2016 über 6.000 Kilometer und 128.000 Höhenmeter. Das ist eine Distanz von Wien nach Nepal inklusive 15 Besteigungen des Mount Everest. Ohne Sauerstoffmaske versteht sich.

Demeter Dick, 2016Warum ich das mache? Darüber habe ich noch nie wirklich ausgiebig nachgedacht, obschon ich alleine beim Laufen in diesem Jahr über 550 Stunden Zeit dazu gehabt hätte. Manche betreiben Sport, um abzunehmen. Ich war aber auch schon vor meiner Sportkarriere eher dürr als feist. Das kann es also nicht sein. Vielleicht laufe ich vor etwas davon? Falls ja, dann ziemlich erfolglos. Denn im Grunde drehe ich meine Runden ja immer im Kreis. Und auch am Spinning Rad ist jede Flucht zum Scheitern verurteilt. Sicher, ich produziere dabei mehr Strom als Deutschland nach der Energiewende. Aber Meter macht man dabei keine. Vielleicht bewege ich mich einfach gerne? Klar. Sportsucht? Nein. Als Droge sehe ich es auch nicht. Man läuft ja keine 6.000 Kilometer, weil man immer mehr Bewegung bräuchte. Man wird einfach – mit der nötigen Disziplin – von Jahr zu Jahr stärker. Und wenn man dann auch noch das Glück hat, über einen Körper zu verfügen, der einem (fast) jeden Blödsinn verzeiht, dann kann man das halt machen.

Ich glaube, es ist die Suche nach den eigenen Grenzen. Und großen Abenteuern. Einen Alpen X oder Ultra-Trail du Mont-Blanc kann man nun mal nicht bewältigen, indem man einmal die Woche mit Kopfhörern groß wie ein Hirschgeweih um den Block joggt. Wer solche Läufe erleben will, muss tausende Kilometer im Jahr trainieren. Wer solche Läufe überleben will, schmeißt den Schweinehund zum Frühstück auf den Grill. Aber jeder, der nach einer solchen Odyssee die Ziellinie quert, weiß, dass sich jeder verflixte Trainingskilometer gelohnt hat.

Deshalb laufe ich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s